Vortrag von Yu-Ting Cheng zum Thema „Exploring Roles of Sci-fi Voice Agents“

Sci-fi basiert nicht nur auf Fantasie, sondern ist auch eine soziale Reflexion über Technologie, was wiederum Designforscher dazu inspirieren kann, die Komplexität von VCAs zu verstehen und darüber zu spekulieren. Um den Spielraum bei der Gestaltung verschiedener Beziehungen zu erweitern, wird Yu-Ting Cheng in ihrem talk darüber berichten, wie sie aus ihren Filmsitzungen mit Nutzern Designkenntnisse über VCAs in Sci-Fi-Filmen gewonnen haben.

Yu-Ting Cheng ist eine Doppel-Doktorandin zwischen Industriedesign an der TU /e (Technische Universität Eindhoven) und der NTUST (National Taiwan University of Science and Technology). Sie konzentriert sich auf die Entwicklung von Design Fiction und spekulativen Design-bezogenen Methoden, um die entstehende Zukunft zu untersuchen. Sie hat am NTU IoX Centre in Taiwan gearbeitet, um Forschungsteams dabei zu unterstützen, sich Zukunftsszenarien für ihre Technologien vorzustellen. Sie ist auch eine begeisterte Bloggerin, die ihre Gedanken in Speculatizen teilt, um Design Fiction in der chinesischen Community bekannt zu machen. Ihre aktuellen Forschungen sind (1) Design von Datenschutz für das Internet der Dinge, (2) Untersuchung der Absichten von Nutzern durch Beobachtung der Spuren von Dingen, (3) Studium von Sci-fi-Filmen, um neue Schnittstellenmöglichkeiten für intelligente Agenten zu spekulieren. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://www.yuutdesign.com/

Wer?

Der Vortrag ist kostenlos und offen für alle, die sich für die Interaktion zwischen Mensch und KI interessieren.

Wann?

Wir treffen uns am 4. Juni um 17:00 Uhr.

Wo?

Der Vortrag wird über Zoom stattfinden. Um dabei zu sein, nutzen Sie den Link: https://uni-siegen.zoom.us/j/91744367523?pwd=QUViY21hTUl0Q2RhZEdSM3JiRFhsZz09