Vortrag von Dr. Theresa Tanenbaum über „Die Grenzen unserer Vorstellungskraft“

Im dritten Gastvortrag unserer Reihe „Sci-Fi und die Zukunft der KI“ laden wir Sie ein zum Vortrag von Dr. Theresa Tanenbaum über die Grenzen unserer Vorstellungskraft: Design Fiction als Strategie zur Auseinandersetzung mit dystopischen Zukünften. In diesem Vortrag wird untersucht, wie Science Fiction und Design Fiction das kollektive öffentliche Verständnis der Zukunft prägen, wobei Mad Max Fury Road und der Klimawandel als Schlüsselbeispiele dienen.

Dr. Tanenbaum ist Spieldesignerin, Künstlerin, Macherin und Assistenzprofessorin in der Abteilung für Informatik an der Donald Bren School of Information and Computer Sciences an der University of California-Irvine, wo sie ein Gründungsmitglied des Transformative Play Lab ist. Sie erhielt ihren Doktortitel von der School of Interactive Arts + Technology an der Simon Fraser University. Als erfahrene Spieldesignerin integriert Tess physische Objekte, Wearable Technology und interaktive Table Tops, um verkörperte Interaktionen mit digitalen Spielen und Geschichten zu erforschen. Tess ist auch eine „Steampunk“-Künstlerin und -Herstellerin, deren Arbeit über die DiY-Kultur in dem Buch Vintage Tomorrows und dem gleichnamigen Dokumentarfilm erscheint. Für weitere Informationen über ihre Arbeit besuchen Sie bitte: https://transformativeplay.ics.uci.edu/tess-tanenbaum/

Für wen?
Der Vortrag ist kostenlos und offen für alle, die sich für Mensch-KI-Interaktion interessieren.

Wann?
Wir treffen uns am 18. Juni um 16:00 Uhr.

Wo?
Der Vortrag wird über Zoom gehalten. Um teilzunehmen, verwenden Sie den Link:

https://uni-siegen.zoom.us/j/96984031739?pwd=UGlGRnFsaENFUVNsRjl4b2FnVjlzUT09