Blog

15 PhD-Positionen im EU-Projekt „GECKO“

Die Graduiertenschule wird im Rahmen des Marie-Skłodowska-Curie-Programms der Europäischen Union gefördert. An dem Forschungsvorhaben sind WissenschaftlerInnen aus Dänemark, Deutschland, Schweden, Großbritannien und Griechenland beteiligt, darunter weitere sechs Forschungseinrichtungen (Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik, University of Strathclyde, University of East Anglia, Aalborg University, KTH Royal Institute of Technology, National Technical University of Athens) und zwei IT-Unternehmen (Plegma Labs, Intracom SA Telecom Solutions). Das Projekt wird insgesamt mit 4,1 Millionen Euro gefördert, davon erhält die Universität Siegen etwa 500.000 Euro.

Forschung zum Mitmachen: Studie „Digitale Spuren in Potsdam“

Die Mobilitätsstudie „Digitale Spuren in Potsdam“ im Projekt MaaS L.A.B.S. leistet einen wichtigen Beitrag, Erkenntnisse über das Bewegungsverhalten der Menschen in und um Bornstedt zu erlangen und daraus Rückschlüsse für zukunftsfähige Mobilitätslösungen zu ziehen. Die Studie wird von der Fachhochschule Potsdam in Zusammenarbeit mit der Universität Siegen und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt durchgeführt. Finanziell gefördert wird sie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Neues Forschungs- und Entwicklungsprojekt MIAAS

Unser Forschungsteam konnte für die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ein neues Forschungs- und Entwicklungsprojekt einwerben und stellt die erste europaweite Open-Source-Plattform für Mobilitätsdaten vor: MIAAS, kurz für „Mobility Intelligence as a Service“, soll die erste umfassende Planungsgrundlage für Städte, Kommunen und Mobilitätsplaner zur Integration von Shared-Mobility in den öffentlichen Personennahverkehr werden.

Institut für Verbraucherinformatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum 1. Januar 2021 wurde das Institut für Verbraucherinformatik (IVI) am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gegründet. Das IVI unterstützt die Lehre und Forschung am Fachbereich. Dafür vermittelt und erforscht es Ansätze zur Förderung von digitaler Souveränität, Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung des Alltags der Menschen.

Vortrag von Prof. Motahhare Eslami zum Thema „Responsible AI: Supporting (Enough) Transparency and Bias-Awareness in AI Systems“

KI-Systeme bieten das Versprechen, die Entscheidungsfindung zu verbessern, wenn Menschen eine überwältigende Anzahl potenziell beeinflussender Faktoren berücksichtigen müssen. Dies könnte von der Bestimmung dessen, was wir in unseren Social-Media-Feeds lesen, bis hin zur Unterstützung von Richtern bei Kautionsentscheidungen vor der Verhandlung reichen.  Die Macht dieser Systeme, zusammen mit ihrer Undurchsichtigkeit und potenziellen Voreingenommenheit, kann zu…
Read more

Wessen Emotionen sind die künstlichen Emotionen zweiter Ordnung?

Am 9. Dezember lud das Verbraucherinformatik-Team die Assistenzprofessorin Minha Lee zu einem Keynote-Vortrag über „Wessen Emotionen sind die künstlichen Emotionen zweiter Ordnung?“ ein. In ihrer Forschung an einem Chatbot namens Vincent beschäftigte sich Minha mit den Geschichten der Agenten und deren Potenzial, endlose emotionale Schleifen zu erzeugen. Für diejenigen, die die Veranstaltung verpasst haben könnten, hier ist das aufgezeichnete Video ihres Vortrags:

Veröffentlichung von „Data Science Canvas: Evaluation of a Tool to Manage Data Science Projects“ auf der Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS)

Unsere Forschungsgruppe hat kürzlich den Artikel „Data Science Canvas: Evaluation of a Tool to Manage Data Science Projects“ auf der Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS) vorgestellt und publiziert: Der Artikel „Data Science Canvas: Evaluation of a Tool to Manage Data Science Projects“ wurde von Thomas Neifer, Dennis Lawo und Margarita Esau verfasst – Data…
Read more

Promotion im Team Verbraucherinformatik

im Team Verbraucherinformatik: Christina Pakusch blickt in die Zukunft des autonomen Fahrens. Ihr wichtiger Forschungsbeitrag wurde mit „summa cum laude“ ausgezeichnet.

YPTOKEY im Gespräch

Es wächst zusammen, was zusammengehört Warum Blockchain-Anwendungen nicht mehr ohne UUX auskommen werden und der technologische Aspekt zunehmend in den Hintergrund rückt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability hat im Rahmen seiner UUX-Week 2020 unter anderem auch das Thema UUX in Blockchain-Anwendungen thematisiert. Im Gespräch mit Tobias Rasche, CEO des Blockchain-Startups YPTOKEY, wurde die Bedeutsamkeit von Nutzerzentrierung…
Read more

Vortrag von Prof. Minha Lee zum Thema „Wessen Emotionen sind die künstlichen Emotionen zweiter Ordnung?“

Maschinen können die Emotionen von Menschen durch Computer Vision oder Sprachverarbeitung erkennen, aber sie können auch menschliche Emotionen vermitteln oder imitieren. Ein Roboter kann die Stirn runzeln, ein kluger Redner kann glücklich klingen, und ein Chatbot kann Emojis senden. Doch wenn diese verschiedenen KI-Systeme technisch immer leistungsfähiger werden, werden sich einfache Ausdrücke wie Lächeln oder…
Read more